Blech-Profi investiert 2,6 Mio. in Wachstumskurs

05/03/2015
Die Blech-Profi Blechbearbeitungs GmbH setzt ihrem Wachstumskurs nun auch ein architektonisches Zeichen. Rund zehn Prozent ist das Unternehmen in den letzten Jahren jeweils gewachsen. In zentraler Lage und unweit des bisherigen Standortes errichtet der Businessbau-Spezialist Peneder deshalb in Schwaz einen neuen Unternehmenssitz für Blech-Profi.

Spatenstich war vor wenigen Tagen, bezugsfertig ist das ebenso elegante wie funktionelle Gebäude bereits im Oktober. Rund 2,6 Mio. Euro investiert Blech-Profi in den neuen, 2.000 m² großen Unternehmenssitz. Mittelfristig sollen dort 15 neue Arbeitsplätze entstehen.

Im besten Sinne antizyklisch investiert Blech-Profi. Schon 2009 – also am Höhepunkt der Finanzkrise – sicherte sich der Betrieb den Baugrund an der Ortseinfahrt von Schwaz. Nach einem jeweils zweistelligen Umsatzwachstum in den letzten Jahren ist bei Blech-Profi nun der Zeitpunkt gekommen, die Strukturen für eine Fortsetzung des Expansionskurses zu schaffen. „Wir haben unsere Wettbewerbsfähigkeit durch technologische Neuerungen und strukturelle Marktanpassungen kontinuierlich verbessert. Die Errichtung eines neuen Unternehmenssitzes ist der nächste logische Schritt auf diesem Weg“, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter Michael Kirchmair.  

Lokal verankert, regional erfolgreich
Nach nur 10 Monaten Bauzeit werden im Oktober 2015 alle 16 Blech-Profi-Mitarbeiter an den neuen Unternehmenssitz übersiedeln. Dort bekommen sie schon bald Verstärkung. „Die gute Auftragslage erlaubt es uns, den Personalstand mittelfristig auf 30 Mitarbeiter aufzustocken“, konkretisiert Geschäftsführer Kirchmair. Verantwortlich für die vollen Auftragsbücher ist vor allem die regionale Wirtschaft. Es sind überwiegend Tiroler Betriebe, für die Blech-Profi fertigt. „Grundsätzlich bieten wir vom Laserschneiden bis zu fertigen Baugruppen das komplette Angebotsspektrum“, sagt Kirchmair. Schwerpunktmäßig produzieren die „Blech-Profis“ Metall-Komponenten für LKW-Auflieger und den Forsttechnik-Fahrzeugbau. „Der neue Firmensitz soll auch unterstreichen, dass wir uns der Stadt Schwaz und den Arbeitskräften aus der Region besonders verbunden fühlen“, betont Kirchmair. Tatsächlich entsteht dieser nur wenige hundert Meter vom derzeitigen Standort entfernt an einer der Orteinfahrten von Schwaz.

Elegante Funktionalität
Als Bauherren wollten die vier Blech-Profi-Gesellschafter Franz und Melanie Baumgartner, Wilfried Wagner sowie Michael Kirchmair die Kernwerte Qualität, Sauberkeit und den Unternehmenszweck architektonisch etabliert sehen. „Dem Planungsteam von Peneder Businessbau ist das mit einem eleganten pechschwarzen Baukörper, in dem Büros und Produktion vereint sind, hervorragend gelungen“, ist Michael Kirchmair hochzufrieden. Der Bürotrakt ist nach Norden ausgerichtet und so vor zu intensiver Sonnenbestrahlung geschützt. Störender Lichteinfall in die Büros und eine Erhitzung des Gebäudes werden außerdem durch markante Blenden rund um die Fenster minimiert. Ergänzt wir diese gestalterische Note durch die Längswände und das Dach, die jeweils vorgezogen wurden, um für zusätzlichen Witterungsschutz zu sorgen. „Das von uns entworfene Gebäude setzt ganz bewusst einen sehr prägnant strukturierten Baukörper in eine inhomogene Umgebung und schöpft gleichzeitig den Bauplatz maximal aus“, präzisiert Peneder-Geschäftsführer Christian Peneder. Mit Funktionalität punktet der Blech-Profi-Unternehmenssitz freilich nicht nur außen. Im Inneren ist zum Beispiel die Laserschneidanlage mit der Haustechnik gekoppelt, um die Restwärme als Heizenergie zu nutzen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienerfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu ...
Verstanden