ÖNORM Regel für Fluchtwege

01/07/2012
Das österreichische Normungsinstitut hat eine ÖNORM-Regel herausgebracht, die Hilfestellung bei der Umsetzung der Anforderungen aus der ÖNORM EN 179 (Notausgangsverschlüsse) und der EN 1125 (Panikverschlüsse) bietet.

Eine der wichtigsten Konkretisierungen ist die Berechnung der nutzbaren Durchgangslichte bei Türen in Fluchtwegen:

Ist an Türen in Fluchtwegen ein Beschlag (Panikgriffstange, Panikdruckstange etc.) angebracht, werden unabhängig von der Konstruktionsbreite des Beschlages bei der Berechnung der nutzbaren Durchgangslichte generell 10 Zentimeter abgezogen. (Quelle: ONR25340)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Berater.

Tel. +43 (0) 50 / 5603-0
Email: feuerschutz@peneder.com

Wir werden diese Neuregelung selbstverständlich bei unseren Planungen berücksichtigen und Sie bei unseren Angeboten gesondert darauf hinweisen.

ONR 25340 erhältlich beim Österreichisches Normungsinstitut (ON)
www.as-plus.at/shop

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienerfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu ...
Verstanden